Schwertsparring.de
Ji-Jian

Kontakt / Impressum

English


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen



Jian - Das chinesische Schwert - Geschichte

Das Schwert (Jian 劍 - mandarin, Gim - kantonesisch) ist eine traditionelle Waffe der chinesischen Kampfkünste (Wushu) und wird auch im Taijiquan verwendet. Bereits in der Shang-Dynastie (16.-11. Jh.v.u.Z.) ist das Schwert nachweisbar und gehörte in der Zeit der Streitenden Reiche (475-221) zur Basisausrüstung der Fußsoldaten.
Seit der Zeit der östl. Han-Dynastie (25-220) wurde das für schwierige Schnitt- und Stichtechniken geeignete Schwert im militärischen Bereich größtenteils durch den einfacher anzuwendenden Säbel (Dao) verdrängt. Weiter verwendetet wurde das Schwert als Statussymbol und in der Volkskampfkunst. (Filipak S. 200 – 209).

Bronze Jian - Streitende Reiche
Bronze Jian - Streitende Reiche (481 - 221 v. Chr.), Gesamtlänge: 63 cm, Gewicht: 800g
© Young Museum of Ancient Cultural Arts
Jian Han Dynastie
Jian - Han Dynastie (206 v. Chr. - 220 n. Chr.), Gesamtlänge: 84.1 cm
© Macao Museum of Art

Jian - Qing Dynastie
Jian - Qing Dynastie (1644 - 1911 n. Chr.)
© Schwerter Degen Dolche - Kulturgeschichte der Blankwaffen, 1994


Die Angaben der folgenden tabellarischen Zusammenstellung stammen aus einem Artikel von Dr. Hermann G. Bohn in cultura martialis Heft 06, 2006 (ISSN 1614-7723).

Zeitraum Bezeichnung Anmerkungen
5000 - 4000 v. Chr. Alt- und Jungsteinzeit

Schwert- und Dolchvarianten aus ungeschliffenen, später geschliffenen Stein oder Obsidian und Jade.

ca. 21. - 16. Jh. v. Chr. Xia - Dynastie Metallschwerter aus Kupfer-Zinn Legierungen.
ca. 16. - 11. Jh. v. Chr. Shang - Dynastie chin. Bronze-Zeitalter.

770 - 255 v. Chr.

Späte Phase östl. Zhou - Dynastie Mit besseren Techniken geschmiedete Eisenschwerter, bereits mit einem Grat, Klingenblock und Knauf.
770 - 476 v. Chr. Frühlings- u. Herbst-Periode
481 - 221 v. Chr. Streitende Reiche
255 - 207 v. Chr. Qin - Dynastie keine bahnbrechenden Neuerungen
25 - 220 n. Chr. östl. Han Dynastie Schwert mit Schild kombiniert als Standardausrüstung der Fußsoldaten. Verliert aber an militärischer Bedeutung gegenüber dem Säbel. Weiterhin verbreitet bei Adel und gemeinen Volk. Erste Varianten von Stahlschwertern.
221 - 280 n. Chr. Epoche der Drei Reiche Härtung von Stahl.
3. Jh. - 600 n. Chr. bis Ende Nord-Süd-Trennung Chinas Unsichere Zeiten in denen die Kampfkunst in allen Bevölkerungsschichten an Bedeutung gewinnt.
589 - 618 n. Chr. Sui - Dynastie Formgebung des Jian ziemlich abgeschlossen.
618 - 907 n. Chr. Tang - Dynastie
  • Tang/Fünf-Dynastien/Wudai/Song/Ming - Weitere Forschritte in Herstellungs-verfahren und Faltungstechniken.
  • Sui/Tang - Aus militärischen Kreisen fast vollständig verschwunden, überwiegend nur noch als Ritual und Prestigegegenstand. In völkischen Kampfkunstschulen als Waffe geübt.
  • Sui/Tang/Wudai - Üben von Schwertformen für Körperertüchtigung vor allem in Kreisen von Gelehrten.
  • Song - Zierrat bei Beamten und Militärs (verkürzte, entschäfte Klingen). Echte Schwerttraditionen nur innerhalb bestimmter Familien.
  • Während der Mongolischen Fremd-Dynastie (1206 - 1368 n. Chr.) wurde das Jian wieder im militärischen Nahkampf verwendet.
  • Ming-zeitliche Schwerter erreichten zwar außergewöhnliche Härtegrade, trotzdem waren überlegene Schwerttechniken meist verloren, während Säbeltechniken und -schulen stark zunahmen. Wirkliche Schwertkunst wurde nur noch im Privaten tradiert.
907 - 960 n. Chr. Zeit der 5 Dynastien
960 - 1278 n. Chr. Song Dynastie
1368 - 1644 n. Chr. Ming Dynastie
1644 - 1911 n. Chr. letzte Phasen der Ming - und der Qing - Dynastie Allgemeiner Rückgang der Verwendung traditioneller Waffen auf Grund der Einführung von Projektil- und Feuerwaffen. Entschärfte Schwerter mit abgerundeten Spitzen als Zeichen für Ansehen bei Würdenträgern. Schwertkampf wird weiter in der Volkskampfkunst gepflegt.
ab ca. 1912 Anfang 20. Jh. Schwertkunst in ersten öffentlichen Kampfkunst-Vereinigungen und innerhalb des Schulsports. Traditionsbrüche durch die politischen Gegebenheiten.

 

Quellen

[ oben ] [ zurück]